Erfahrungen & Bewertungen zu AkuRat Service Real Estate e.K.
04. Diele
05. Wohnbereich
06. Wohnküche
07. Wohnküche
09. Südausrichtung
10. Gäste WC
15. Badezimmer
Eckdaten
Ausstattung
Lage

4-Zimmer Maisonettewohnung in München-Milbertshofen

80809 München
Objekt ID: SA1710
Verkauft

Beschreibung

Renovierungsbedürftige, individuell neu gestaltbare Terrassenwohnung (Bj. 1972) auf 2 Wohnebenen (EG + I.OG) in einem Mehrparteienhaus (Bj. 1972 – Aufzug vorhanden) - ruhige und zentrale Lage im Olympiadorf; ca. 123m² Wohnfläche; 4-Zimmer + Wohnküche mit Komplett-Einbauküche; Wohnzimmer mit Parkettboden; hell gefliestes Bad mit Badewanne; hell gefliestes Gäste WC; neuwertige Doppelverglaste-Isolierfenster; bodentiefe Fenster (teilweise mit Rollläden); 2 Balkone, große, uneinsehbare Südterrasse (ca. 40m²); Wasch-/Trockenraum; Fahrradraum; Kellerabteil; TG-Einzelstellplatz (absperrbar – Einzelbox!)
Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe
ca. 5 Gehmin. zur U-Bahnstation U2 Olympiazentrum
ca. 10 Gehmin. zur BMW-Welt
ca. 3 Fahrmin. zum Olympiapark


Kaufpreis: Objekt ist verkauft!

Eckdaten

Objektart
Wohnung
Nutzungsart
Wohnen
Objekttyp
Maisonette
Verfügbar ab
Ab sofort
Zimmeranzahl
4
Schlafzimmer
3
Wohnfläche
123 m²
Jahr der Fertigstellung
1972

Energieausweis

Art
Verbrauchsausweis
Endenergieverbrauch
129 kWh/(m²a)
Befeuerungsart
Fernwärme
Heizungsart
Zentralheizung
Gültig bis
30.03.2018
Baujahr
1972

Lage

Lage: 80809 München

Stadtteil:
Das Olympische Dorf ist heute ein Wohngebiet mit etwa 6.100
Bewohnern. Der Wohnwert des Olympischen Dorfes gilt als sehr hoch, etwa 90 % aller Umzüge finden lediglich innerhalb des Olympischen Dorfes statt. Das Wohnviertel hat viele Grünanlagen. Es wird von 90 Prozent der Eigentümer selbst bewohnt und hat die höchste Akademikerdichte Münchens.[5] Im Rahmen des städtischen Wettbewerbes „Kinder- und familienfreundliches Wohnumfeld“ (2006) erhielt das Olympische Dorf einen Sonderpreis. Dies steht im Widerspruch zur Wahrnehmung des Olympischen Dorfs, insbesondere von außen. Bereits in den 1970er-Jahren wurde die Architektur teils heftig kritisiert („Betonwüste“), später wurden vor allem auch Schwierigkeiten bei der Instandhaltung wahrgenommen. Nachdem das Olympische Dorf jedoch unter Ensembleschutz gestellt wurde, konnte seit etwa dem Jahr 2000 der Sanierungsstau in den Fußgängerbereichen aufgeholt werden; die terrassenförmige Anlage der Balkone ist mittlerweile gut eingewachsen, so dass der anfänglich nüchterne Eindruck nicht mehr vorherrschend ist. 2013 wurde die Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Olympia Towers fertiggestellt.[6] Die Olywelt eG engagiert sich unter dem Motto gemeinsam besser leben bei der Besetzung 36 Ladengeschäfte und der Gestaltung der Ladenstraße mit Ziel „dörflicher Kundenbeziehungen“.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Olympisches_Dorf_(München)